Über die Magie, wenn ein Team Stärken nutzt

Reisen und Abenteuer für neue Blickwinkel

Als Jungunternehmer wissen wir, dass es absoluter Luxus ist, auf Reisen zu gehen oder Urlaub zu machen. Das sehen wir genauso. Gerade deswegen haben wir die knapp 4 Wochen auf Palawan / Philippinen auch so genossen. Als fernwehgeplagte Abenteurer können Anna und ich gar nicht anders und so brechen wir immer wieder auf, um Neues zu entdecken, zu lernen und natürlich auch zu genießen.

So stellt man sich das Paradies vor: Klares Wasser schlägt sanft auf den feinsandigen, weißen Strand, Berge bieten atemberaubende Aussichten und märchenhafte, versteckte Lagunen laden zum Baden, Schiffswracks und Korallenriffen zum Tauchen ein. Neben den Paradiesstränden sind wir begeistert von den bizarren Felsformationen und den noch ursprünglichen Dschungel Gebieten im Landesinneren. Einige Tiere gibt es nur hier, wie den Palawan-Flughund oder die Philippinen-Erdschildkröte. Einsame Gegenden findet man auf der Insel noch ohne Probleme. Zwar leben auf Palawan eine Million Menschen, doch bezogen auf die Größe der Insel, bedeutet dies nur 68 Einwohner pro Quadratkilometer.

Wie gesagt ist aus unserer Sicht eine Reise in ein fernes Land aber nicht nur zum Erholen da. Eine Reise gibt auch die Gelegenheit gewisse Themen einmal aus einem anderen Blickwinkel zu betrachten und auch neue Dinge zu lernen.

Aufgrund der unterschiedlichen Kultur, der Lebensweise der Menschen aber auch der Rahmenbedingungen auf den Philippinen hatten wir dazu jede Menge Gelegenheit. Speziell ein 5-tägiger Abenteuerausflug mit TAO Philippines hat uns auf eindrucksvolle Art gezeigt, was passiert, wenn ein Team seine Stärken kennt und zu nutzen weiß. Genau unser Thema also😊.

Gutes Tun und Stärken fördern

Was ist TAO Philippines? Tao Philippines wurde 2006 von dem Briten Jack und seinem philippinischen Kumpel Eddie gegründet. Sie begannen mit einem kleinen Fischerboot die knapp 300 kleinen Inseln, die auf der 150 km langen Route im nördlichen Palawan zwischen El Nido und Coron im Südwesten der Philippinen liegen, zu erkunden. Über die Jahre entwickelte sich daraus ein Eco-Tourismus-Projekt, das zum einen für ökologischen und nachhaltigen Tourismus steht und zum anderen die Locals vor Ort, welche in sehr ursprünglichen Gemeinschaften leben, unterstützt. Mittlerweile besitzen die beiden 7 „Bankas“ (philippinische Boote) und 13 „Basecamps“ (Unterkunfts-Lager auf abgelegenen Inselchen). Abenteuerlustigen wie uns bieten sie die Gelegenheit, im Rahmen eines 5-Tages-Trip die wunderschönen Strände, Inseln, Riffe und Fischerdörfer fernab des Tourismus zu erkunden. Eine andere Möglichkeit, diese sehr ursprüngliche und abgelegene Region der Philippinen zu erreichen, gibt es unseres Wissens nicht.

TAO ist aber noch mehr: TAO Philippines ist in erster Linie eine gemeinnützige Organisation. Wir haben mit der Buchung dieser Tour somit auch einen sinnvollen Beitrag geleistet. Wie? Naja, zum einen geht ein fixer Betrag direkt an soziale Projekte. Tao Philippines unterstützt z.B. die Locals beim Bau von Schulen, Kinderhorten, beim Erwerb von Unterrichtsmaterialien und der Versorgung mit medizinischen Gütern.

Da der Fischbestand in den letzten Jahren drastisch zurückgegangen ist, können die Familien nicht mehr vom Fischfang leben und müssen andere Wege finden, die eigene Existenz zu sichern. Der ursprünglich vorgesehene Berufsweg aller jungen Männer auf den Inseln wird bald nicht mehr existieren. Es gilt nun ihre Potenziale zu finden und diese auch in anderen Bereichen als im Fischfang einzusetzen. TAO unterstützt auch hierbei und bildet die Locals z.B. im Ackerbau und in der Viehzucht aus oder der Produktion lokaler Produkte. Es werden in den Basecamps viele “neue” Berufe gelehrt um die Locals zu unterstützen wie z.B. Bäcker, Koch, Bauer, Mechaniker, Zimmerer, Masseure oder auch Buchhalter.

Neben den Ausbildungszweigen an Land, haben junge Locals auch die Möglichkeit ihre Fähigkeiten auf einem der großen Auslegerschiffe unter Beweis zu stellen. Die sogenannten „Boat-Men“ bestehen aus einem Expeditionsleiter, dem Kapitän und seinem Gehilfen, dem Schiffskoch und seinem Assistenten, dem Barmann, und noch 2 weiteren Helfern an Board.

Was hat TAO nun mit Stärken zu tun?

Acht Boat-Men sind also für 24 Passagiere zuständig und gestalten die abenteuerliche Reise von El Nido nach Coron. Die Crew am Boot besteht zu 100% aus Locals, die alle im TAO Basecamp ausgebildet worden sind. Im Basecamp legt man größten Wert darauf, dass die jungen Männer ihren Fähigkeiten entsprechend ausgebildet werden und je nachdem wo das größte Potential und auch die größte Leidenschaft liegt, zum Einsatz kommen. Und genau das sieht und spürt man wenn man sie beim “arbeiten” erlebt.

Die Crew weiß über ihre Stärken genau Bescheid und auch wie wichtig es ist, dass jeder an seinem Platz ist. So hat zum Beispiel der Expeditionsleiter Jeff scherzhaft gemeint: ”Würde der Kapitän kochen und der Koch das Schiff navigieren, wäre zwar das Abenteuer mindestens gleich groß, nur Spaß hätten wir keinen….”

And so the magic happens

Und so weiß jeder am Boot genau was zu tun ist, damit die Reise eine unvergessliche wird – im positiven Sinn! Die Crew ist ein eingespieltes Team und sie kennen die Stärken der anderen und haben Spaß miteinander. Sie bekommen von TAO ausreichend Ressourcen und Arbeitsmittel, um die Ziele und Erwartungen der Expedition auch super erfüllen zu können. Außerdem wird die berufliche Entwicklung der jungen Männer entsprechend gefördert.

Abgesehen von den Rahmenbedingungen sind es vor allem folgende Kriterien, die aus dem Team ein “High-Performance-Team” machen:

  1. Die Boatmen bekommen jeden Tag die Gelegenheit, das zu tun, war den eigenen Talenten entspricht
  2. Gegenseitiges Lob und Anerkennung (Der Expeditionsleiter hat immer wieder gesagt, wie stolz er auf sein Team ist und was für eine tolle Arbeit geleistet wird)
  3. Die jungen Männer schenken sich gegenseitig Beachtung als Mensch
  4. Anerkennung und Respekt für die eigenen Meinungen und Ansichten sind spürbar
  5. Wissen, dass die eigenen Arbeitsergebnisse für die Ziele und Philosophie des Unternehmens wichtig sind
  6. Die Crew hat das gleiche Ziel, nämlich gemeinsame Arbeit mit hoher Qualität und einer ordentlichen Portion Spaß
  7. Die Boatmen sorgen stets für eine beziehungsfördernde Arbeitsumgebung und gutes zwischenmenschliches Arbeitsklima
  8. Sie bekommen Feedback zu den eigenen Leistungen und zu Leistungsfortschritten
  9. Sie haben die Möglichkeit, Neues zu lernen und sich weiterzuentwickeln

Das Ergebnis waren 5 unvergessliche Tage, die abgesehen von traumhaften Stränden, einer unglaublichen Naturkulisse und viel Abenteuer vor allem eines gebracht haben: Jede Menge Spaß. Denn das sensationelle Teamwork wurde vor allem durch Freude und Spaß spürbar. Die Boatmen haben uns angesteckt und wir konnten gar nicht anders als zu helfen. Wir wollten Teil dieses Teams sein und nicht bloß Passagiere.

Wir Menschen sind motiviert und mit unserer Arbeit dann zufrieden, wenn wir immer wieder das tun können, was wir am besten können und was unseren Talenten und Potenzialen entspricht. Eigentlich klar: Es verschafft uns Erfolgserlebnisse! Basis für die Arbeitszufriedenheit ist also, entsprechend den eigenen Talenten und Fähigkeiten denken und handeln zu können.

Es war beeindruckend zu sehen, wie es TAO gelingt, die Einzigartigkeit jedes Einzelnen zu erkennen und zu verstehen. Sie wissen offensichtlich um die Talente und Bedürfnisse der Mitarbeiter und sorgen dafür, dass aus den Talenten Leistungen entstehen, da diese gezielt eingesetzt werden. Talente werden als Voraussetzung für Können verstanden und die Mitarbeiter werden nicht nur nach ihren Talenten ausgewählt, sondern TAO hilft ihnen auch dabei den richtigen Platz im Unternehmen zu finden. Wir hatten das Gefühl, in einem Umfeld zu sein, in dem sich Talente und Potenziale auch wirklich entfalten können.

In die Erkundung und Nutzung der eigenen Talente zu investieren zahlt sich aus, das hat uns die Crew von TAO eindrucksvoll bewiesen. Nicht nur die Mitarbeiter profitieren, weil sie mehr Freude und Spaß bei der Arbeit haben, auch TAO als Organisation scheint aufgrund des Investments in die Talente der Mitarbeiter prächtig zu gedeihen.

Die Freude und Leichtigkeit im Tun ist nicht nur bei TAO spürbar, sondern überträgt sich auch auf die Kunden. So wurde der Trip auf dem TAO-Boot ein unvergessliches Erlebnis für uns.

Über den Autor

Ich liebe es, Räume zu gestalten, wo Menschen lebendig werden und in Bewegung kommen, ihre Potenziale freisetzen und einen Beitrag für ein größeres Ganzes leisten wollen. Ich bringe Energie, Motivation und Leichtigkeit ins Spiel. Es fällt mir leicht komplexe Dinge so zu erklären, dass sie verstanden, angenommen und integriert werden können. Entwicklung von Menschen und Organisationen macht für mich dann Sinn, wenn Mehrwert entsteht – für alle Stakeholder.

Hinterlasse einen Kommentar