Blog

Feedbackkultur etablieren

„Gute“ MitarbeiterInnen haben den Drang zu wachsen und zu lernen. Als Führungskraft, Trainer und Coach hat man hier unterschiedlichste Methoden zur Verfügung, die MitarbeiterInnen dabei unterstützen, ihr volles Potenzial zu entfalten. Neben passendem Weiterbildungsangebot und einem wertschätzendem Umgang innerhalb des Unternehmens bewährt sich immer mehr, wenn Unternehmen und Teams eine gesunde Feedbackkultur etablieren.

So schwierig es auch sein kann, Feedback zu geben (oder auch anzunehmen), eine starke Feedback-Kultur ist für das Wachstum eines Unternehmens absolut entscheidend. Teams, die in ihrer Arbeitsumgebung eine gefestigte Feedbackkultur etablieren, ebnen den Weg zu einer höheren Produktivität und schaffen beste Voraussetzungen, um MitarbeiterInnen an das Unternehmen zu binden.

Feedbackkultur etablieren in 3 Schritten

1. Richten Sie eine konsequente Feedback-Routine ein

Es ist wichtig, eine konsequente Feedback-Routine einzurichten. Dies sollte nicht nur einseitig (Führungskraft zu MitarbeiterInnen) stattfinden. Zwar ist es wichtig, dass Führungskräfte den MitarbeiterInnen wertvolles Feedback geben, doch sollten auch die MitarbeiterInnen die Möglichkeit haben, dem Unternehmen, den KollegInnen und den Führungskräften Verhaltensaspekte oder die Wahrnehmung zu Situationen rückzumelden.

Unternehmen können zum einen selbstständig eine Feedbackkultur etablieren. Sie können sich aber auch professionelle Unterstützung von Personen holen, die sich auf Kulturarbeit fokussiert und passende Methoden schon mehrfach eingesetzt haben.

Im Partnernetzwerk von Innoviduum befinden sich aktuell über 60 TrainerInnen, Coaches und BeraterInnen, die bestens dafür geeignet sind. Sie tragen entscheidend dazu bei, dass Teams und ganze Organisationen eine leistungsfördernde sowie nachhaltige (!) Feedbackkultur etablieren können.

Auch wir von Innoviduum haben jahrelange Erfahrung und setzten Projekte in unterschiedlichsten Unternehmen um. Angefangen von KMUs mit 30 Personen bis hin zu Großkonzernen.

Bei allen Projekten hatte vor allem eines Priorität: Feedback auch über das Trainingssetting hinaus in den Arbeitsalltag integrieren!

Häufig erleben wir, dass in einmalige Schulungs- oder Trainingsmaßnahmen investiert wird, mit der Erwartung, etwas an der Feedbackkultur verändern zu können. Einmalige Entwicklungsmaßnahmen sind aus unserer Erfahrung jedoch zu wenig, wenn Unternehmen eine Feedbackkultur etablieren wollen. Es braucht nicht nur eine solide Basisausbildung, sondern auch einen Plan, wie der Transfer in die Praxis sichergestellt werden kann.

Denn letztendlich geht es darum, den Lerntransfer in den Arbeitsalltag zu gewährleisten. In unserem Fall eine Feedbackkultur zu schaffen, die wertschätzend, konkret, angemessen und wertvoll ist.

Gerade zu Beginn sollte der Fokus auf wertschätzendes Feedback gelegt werden. Didaktisch kann hier auf erprobte Methoden zurückgegriffen werden.

a) Feedbackkultur etablieren durch einfache Übungen – ganz ohne Hilfsmittel

Nehmen Sie sich in einem Meeting 2-3 Minuten Zeit, bilden Sie 2er oder 3er Gruppen. Nun hat jede Person eine Minute Zeit, seinem Gegenüber zu sagen, was er/sie in letzter Zeit toll gemacht hat, oder was dem Feedbackgeber positiv aufgefallen ist. Sie werden staunen, was ein paar nette Worte für Auswirkungen im Team haben.

b) moderne Lösungen, die positives, stärkenorientiertes Feedback einfach und ohne großen zeitlichen Aufwand in den Unternehmensalltag integrieren:

Mit TalentCoach werden MitarbeiterInnen durch Feedbackprozesse geführt und können sich von den KollegInnen und Vorgesetzten stärkenorientiertes, wertschätzendes Feedback zu den Bereichen Fähigkeiten, Charakterstärken und Werte einholen.

So werden die MitarbeiterInnen aber auch die Führungskräfte immer wieder dazu angehalten einander positives Feedback zu geben oder einfach Danke zu sagen. Diese Art des Feedbacks benötigt nicht viel Zeit, ist aber äußerst effektiv hinsichtlich der Mitarbeiterzufriedenheit, der Zusammenarbeit und Aufbau einer positiven Feedbackkultur.

2. Befassen Sie sich damit, wie man konstruktives Feedback gibt

Feedback ist dann hilfreich, wenn es auch angenommen werden kann und sich auf eine konkrete Sache fokussiert. Mit der Webapplikation TalentCoach, durchlaufen Sie automatisch einen Prozess, sodass Mitarbeitende im Unternehmen gar nicht anders können als konstruktives Feedback zu geben. Wollen Sie dennoch in einem Gespräch Feedback geben, achten Sie darauf, dass es sich auf konkrete Situationen/Leistungen bezieht.

Überlegen Sie schon im Vorfeld, in welcher Haltung und was Sie kommunizieren. Wählen Sie einen geeigneten Zeitpunkt (nicht zwischen Tür und Angel). Bleiben Sie ehrlich, konkret und heben Sie positive Entwicklungen hervor.

3. Übung mach den Meister

Feedback geben ist wie Training im Sport – erst regelmäßiges Einbinden und Umsetzen macht die Qualität von Feedback erfahrbar. Planen Sie dies jeden zweiten Tag in Ihren Arbeitsalltag ein oder nutzen Sie die Funktionen in TalentCoach. Wollen Sie eine Feedbackkultur etablieren so hat es höchste Priorität, dass die betroffenen Parteien auch mitwirken wollen. Hier kann ein kurzer Impulsworkshop helfen, um die MitarbeiterInnen darüber zu informieren sowie Ideen/Vorschläge der MitarbeiterInnen zu berücksichtigen.

Die Vorteile, wenn Sie eine stärkenorientierte Feedbackkultur in Ihr Unternehmen integrieren

Sie sind Führungskraft und/oder HR-MitarbeiterIn und wollen die Vorzüge kennenlernen, wenn Sie eine Feedbackkultur etablieren bzw. haben konkrete Fragen zu der Integration von Feedbackprozessen in Ihren Arbeitsalltag? Nach dem Ausfüllen des Formulars, senden wir Ihnen weitere Informationen zu.

Die Vorteile für Sie als Unternehmen, wenn Sie eine stärkenorientierte Feedbackkultur etablieren:

  • Höhere Wirksamkeit im vergleich zu herkömmlichen Teambuilding-Maßnahmen
  • Machen Sie stärken Ihrer MitarbeiterInnen sicht- und nutzbar
  • Mehr Freude bei der Arbeit der MitarbeiterInnen
  • Mitarbeiterbindung
  • Ausgezeichnete Basis für Mitarbeitergespräche und Mitarbeiterentwicklungen

Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol Fahne aus.

Die Vorteile für Sie als TrainerIn, Coach oder BeraterIn, wenn Sie eine Feedbackkultur in einem Unternehmen etablieren

Sie sind TrainerIn, Coach oder BeraterIn und wollen Ihre Kunden dabei unterstützen, eine starke Feedbackkultur im Unternehmen aufzubauen? Lernen Sie die Webapplikation TalentCoach kennen, und begeistern Sie Teams und ganze Unternehmen. Mehr Informationen zu TalentCoach finden Sie hier.

Die Vorteile, wenn Sie TalentCoach Ihren Dienstleistungen einsetzen:

  • Kein Kostenaufwand für Sie als Coach
  • Professionelle Unterstützung von unserem Partnermanagement
  • Vorgefertigte Use-Cases
  • lebendige Settings durch wertschätzende, stärkenorientierte Interventionen
  • Begeisterte Kunden
  • Daten, die in TalentCoach gesammelt werden, sichern die Erfolgsmessung Ihrer Dienstleistungen und liefern Erkenntnisse über Entwicklungen und weitere, nötige Maßnahmen

Kommentar hinterlassen